DAS ORIGINAL!
07.04.2020

Christliche Symbole bei einer freien Trauung einbinden

Anregungen vom freien Redner und Theologen Reginald Müller

Reginald Müller von FESTLICH OHNE PASTOR ist freier Redner und Theologe. Der ehemalige Franziskaner Mönch und Musikliebhaber aus Dortmund gestaltet freie Trauungen und individuelle Lebensfeiern im gesamten Ruhrgebiet und im Rheinland.
Die meisten Paare kommen zu ihm, weil sie sich eine "klassische Hochzeit" wünschen - Brautpaare, die zwar gläubig sind, sich aber in der Kirche als Institution nicht wohl fühlen. Und nicht selten kommen Paare zu ihm, die gerne kirchlich heiraten würden, aber aus kirchenrechtlichen Gründen nicht können oder dürfen.

Dass auch Brautpaare, die nicht vor den Altar schreiten möchten, bei einer freien Trauzeremonie nicht auf christliche Traditionen verzichten müssen, ist Reginald Müller ein wichtiges Anliegen. Im Gespräch gibt er Anregungen, wie christliche Symbole bei einer freien Trauung eingebunden werden können.

Trauzeremonie mit Hochzeitskerze

Herr Müller, müssen Brautpaare, die nicht vor den Altar treten wollen, tatsächlich nicht auf christliche Traditionen verzichten?


Oft werde ich gefragt, ob christliche Elemente in der freien Trauung möglich sind. In den Gesichtern der Brautpaare erscheint ein Lächeln, wenn sie erfahren, dass es kein Problem ist. Fast alles, was in der kirchlichen Trauung vorkommt, können sie auch zur freien Trauzeremonie nutzen.

Wie können Brautpaare christliche Zeichenhandlungen oder Rituale nutzen?


Die Kirche hat im Laufe ihrer Geschichte viele Zeichenhandlungen und Rituale entwickelt. Rituale machen Handlungen im Leben bewusster und heben beispielsweise den besonderen Tag deiner Hochzeit hervor. Symbolische Zeichenhandlungen machen es einfacher etwas zum Ausdruck zu bringen, was nur schwer in Worte zu fassen ist.

Trausegen von Trauredner Reginald Müller

Können Sie einige Rituale nennen?


Ja - diese drei einfachen, aber dennoch sehr symbolträchtigen Rituale möchte ich Brautpaaren gerne ans Herz legen:

1. Die Hochzeitskerze - Symbol des Lichts, der Liebe und des gemeinsamen Weges

Als Symbol des Lichts und seit dem Mittelalter sogar als Symbol der Liebe gilt die Hochzeitskerze. Darüber hinaus ist die Traukerze ein schönes Symbol für den gemeinsamen Weg. Im christlichen Glauben ist die Kerze ein Symbol für Jesus, der dich auf deinem Weg begleitet. Ein besonders schönes Zeichen ist es, wenn ihr als Brautpaar gemeinsam eure Hochzeitskerze anzündet. Wenn ihr jedoch eurem Ritual eine besondere Note geben wollt, dann könntet ihr die Kerze mit eurer Taufkerze entzünden. Die Taufe ist ein wichtiger Punkt im christlichen Leben. Wenn ihr mit der Taufkerze eure Hochzeitskerze entzündet, dann ist das ein beeindruckendes Symbol. Denn ihr begeht einen weiteren wichtigen Punkt in eurem Leben.

Freie Trauzeremonie in Kirche mit Hochzeitskerze

2. Lasst eure Eheringe segnen!

Der Ehering, den du künftig trägst, soll dich unter anderem an Liebe und Treue erinnern. Und natürlich an das Versprechen, was du deinem Ehepartner während der Trauzeremonie in die Hand versprichst. Ihr könntet vor dem Eheversprechen die Ringe segnen lassen. Segen bedeutet "gutes Wort". Wieso sollte man also nicht vor dem Ringtausch ein Segensgebet über die Ringe und euch sprechen?

Trauringe segnen lassen

3. Bindet eure Gäste ein!

Damit eure Gäste nicht nur Zuschauer sind, ist es schön, wenn sie aktiv in die Zeremonie eingebunden werden. Ihr könntet zum Beispiel zusammen mit euren Gästen ein Gebet sprechen. Das Gebet, was die meisten kennen, ist das Vaterunser. Wie wäre es, wenn ihr ein kirchliches Lied mit euren Gästen singt? Im Bereich der neuen geistlichen Lieder gibt es eine große Auswahl. Oder ihr schreibt Fürbitten, die eure Eltern, Trauzeugen oder Freunde vortragen.

Eheversprechen


Dies sind nur einige Beispiele, wie ihr christliche Handlungen in einer freien Trauung einbauen könnt. Damit christliche Elemente in einer Trauzeremonie vorkommen, braucht ihr keine kirchliche Trauung. Alles was euch an christlichen Zeichenhandlungen wichtig ist, könnt ihr auch in einer freien Trauung machen. Wichtig ist, dass die Trauzeremonie zu euch passt und ihr euch später gerne daran erinnert!

Wir danken Reginald Müller für diese schönen Anregungen!

Weitere Informationen zu FESTLICH OHNE PASTOR und die kompletten Kontaktdaten von Reginald Müller findet ihr HIER in eurem Hochzeitsportal und auf seiner Homepage.



(Fotos: Festlich ohne Pastor)

ARTIKEL EMPFEHLEN: